Zitat: "Ein warmes Gefühl für die Leiden der Tiere ist immer ein Zeichen hoher Zivilisation." - Selma Lagerlöf



HERZLICH WILLKOMMEN

bei der "Samtpfoten Katzenhilfe Ries e.V."

 

Wir "Samtpfoten" engagieren uns für Katzen.Jessy - unser Logo


Unserer Meinung nach haben Katzen keine Lobby, sind vielen Menschen eher lästig und nur geduldet. Wir wollen dies ändern, denn auch Katzen sind Lebewesen, die genauso wie wir Menschen ihre Daseinsberechtigung haben und deren Seelen verwundbar sind.

Im Grundgesetz Art. 1 steht:
"Die Würde des Menschen ist unantastbar."

Sollten nicht wir Menschen uns dafür einsetzen, dass auch die Würde aller vierbeinigen Lebewesen unantastbar wird?

Eines unserer Mottos lautet:
Gemeinsam kann man viel bewegen, denn nur durch Bewegung erreicht man auch Veränderung.

Ihre Samtpfoten



NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS

Hallo liebe Menschen, ich bin Kira, nur leider geht es mir momentan nicht so gut.
Nach dem uns unsere bisherige Besitzerin nicht mehr haben konnte, bin ich mit fünf weiteren Miezen zu Pflegestellen der Samtpfoten gekommen. Dort wurde dann leider eine Verletzung in meinen Ohren festgestellt, da ich immer wieder aus den Ohren blutete.
So wurde ich zum Tierarzt und anschließend in die Tierklinik gebracht. Die Ärzte haben dann in beiden Ohren Wucherungen und Verwachsungen festgestellt, die mit einer Laseroperation behandelt wurden.
Meine Schmerzen wurden besser und die Behandlung war im linken Ohr ein voller Erfolg. Leider waren die Wucherungen im rechten Ohr allerdings tiefer und wuchsen erneut an.
Es ist deshalb eine neue Laser-OP im rechten Ohr erforderlich, die dann durch einen Schnitt von außen das tiefer gelegene Gewebe erreicht und ich somit auch im rechten Ohr schmerzfrei sein werde und meine weiteren Lebensjahre in einem neuen liebevollen Zuhause genießen kann.
Die erste OP und auch die anstehende zweite sind eine finanzielle Belastung für die Samtpfoten. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn Sie sich mit einer kleinen Spende an den Kosten beteiligen könnten, damit es mir bald wieder gut geht.
Die Samtpfoten und ich sind wirklich für jede Unterstützung dankbar.

Spendenkonto:
Verwendungszweck: Kira
Bank: Sparkasse Nördlingen
IBAN: DE97 7225 0000 0000 3899 40

Kira Kira    


 


 

Hinweise bitte an Frau Bosch, Tel. 0151 / 14324500
Ort: Marktoffingen

Diese Katerdame ist in Wallerstein zugelaufen.
Wer kennt bzw. vermisst sie?

Zugelaufen in Wallerstein




 


 

Cäsar
Enya
Lissi
Bärle
Titelbild
Pünktchen
Sam
Molly
Bodo
Rudi
2020-samtpfoten-v1
Louis
Nele
Bella
CäsarFebruar

 

Unser neuer Samtpfoten-Kalender 2020 ist fertig und kann ab sofort für nur 10,- Euro erworben werden.
Der Kalender ist wirklich sehr gelungen. Er zeigt tolle Fotos unserer Samtpfoten-Katzen mit schönen Sprüchen.
Hierfür vielen Dank an Christine Wagner für die liebevolle und professionelle Gestaltung.

Erwerben können Sie den Kalender aktuell bei unseren Flohmärkten in Nördlingen (Kaiserwiese 1)
Es werden demnächst noch weitere Verkaufsstellen bekannt gegeben.

Außerdem können Sie den Kalender natürlich auch direkt über unsere Email-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellen (zzgl. Portokosten von 3,- Euro für 1 bis max. 3 Kalender, bei höherer Bestellmenge können die Portokosten auch höher sein).

Für eine Kalenderbestellung senden Sie uns bitte eine Email mit Ihrer Postadresse und der Anzahl der Kalender, die sie wünschen, an unsere Email-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bitte überweisen Sie den entsprechenden Betrag auf unser Bankkonto (bitte NICHT per Paypal zahlen):

Sparkasse Nördlingen
IBAN: DE97 7225 0000 0000 3899 40

Für 1 Kalender: 13,00 Euro (10,00 Euro + 3 Euro Porto)
Für 2 Kalender: 23,00 Euro (20,00 Euro + 3 Euro Porto)
Für 3 Kalender: 33,00 Euro (30,00 Euro + 3 Euro Porto)

Sollten Sie mehr als 3 Kalender wünschen, geben Sie dies bitte auch in der Email an.
Wir melden uns dann bei Ihnen bezüglich dem Gesamtpreis zwecks Überweisung.

Die Kalender werden verschickt, sobald das Geld auf unserem Konto eingegangen ist.

Übrigens: der Kalender ist sicher auch ein schönes Geschenk (z. B. für Weihnachten).


  

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Veganer Lunch am 27.10.2019

 

 

Anbei die Geschichte eines vermittelten Katers, welche wir sehr berührend finden und hiermit gerne teilen.

Hallo Frau Bockhorst,

ich danke dem Verein Samtpfoten-Katzenhilfe Ries e.V. für diesen Schatz, der uns für zwei Jahre anvertraut wurde, er uns aber dann gewaltsam entrissen wurde. Wir sind unsagbar traurig, aber auch dankbar für diese schöne Zeit, die uns dieser rote Kobold mit seiner lustigen, feinen, einfühlsamen und treuen Art schenkte.
Er war ein Herz auf vier Pfoten und leider musste er weiterziehen.

Es geht hier in dieser Geschichte um Fufu, den kleinen Tierschutzkater von dem Verein Samtpfoten Katzenhilfe Ries e.V., sein Leben und sein Schicksal.

Nach dem Tod unseres Katers wollten wir wieder einer Katze ein Zuhause schenken. Ich weiß noch, im Südtirolurlaub abends auf dem Campingplatz, fand ich auf der Seite des Tierschutzvereins Katzenhilfe Ries das Bild dieses kleinen verschmitzten roten Katerles mit damaligen Namen Leo.
Er kam von einem Bauernhof, wo es einfach zu viele Katzen gab und dagegen nichts unternommen wurde. Es war Liebe auf dem ersten Blick. Ich rief auch sofort bei diesem Tierschutzverein an und reservierte ihn. Als wir zu dem Pferdehof fuhren, an dem damalig genannt dieser kleine Leo und seine zwei Geschwister auf ihre neuen Besitzer warteten und den Pferdestall betraten, war es schon um uns geschehen. Wir nahmen ihn auf dem Arm und er war sofort unser. Selbst die Damen, die ihn vermittelten meinten, der muß einfach zu ihnen, so offen war er zu uns nicht.
Wir packten ihn ein in unsere Katzentransportbox und wir fuhren nach Hause. Selbst auf dem Nachhauseweg spielte er noch ein bisschen mit seinem grünen Ball, den er mitbekam, weil es sein Lieblingsspielzeug war und schlief dann seelenruhig ein, kein Trennungsschmerz, den er bekundete, sondern einfach tiefer Frieden, den er ausstrahlte.

Er kam zu uns nach Hause und bekam nach ein paar Tagen seinen neuen Namen Fufu, da er es liebte, wenn man ihn unter dem Kinn graulte und er den Hals dann so lang streckte und sich ganz flach machte. Mein Mann meinte er ist wie Fufur aus der unendlichen Geschichte. Fufu war ein glückliches Katzenkind und entwickelte sich zu einem roten Prachtkater mit einem seidig weichen Fell, das man nur immer wieder streicheln musste. Er war ein besonderer Kater mit einer besonderen Art. Er war sanft, kratzte nie, biss nie, liebte es von uns umsorgt zu werden und wir liebten es, ihn bei uns zu haben. Er konnte nicht miauen, sondern hatte immer so einen Ton drauf, hörte sich an wie “MMMMMMMMMHHHHHH” und tat so kund, er war wieder da oder will raus oder nur ein Blickkontakt zu ihm genügte und er machte diesen Laut.

Kurzum mit Fufu, dem kleinen Herzensöffner, zog das Glück in unser Haus. Er hatte die Kunst, auch meinen Mann und Sohn aus der Reserve zu locken, die sich manchmal schwer taten, Gefühl zu zeigen. Aber im Umgang mit Fufu sprühten die Funken von Liebe und Zuneigung und man sah es in ihren Augen an, wie gut er ihnen tat und sie ihm.

Fufu war jede Nacht im Haus, kam am Abend zur Leckerlizeit nach Hause und dann durften meine Katzen nicht mehr nach draußen und das war auch kein Problem.

Bis an diesem Schicksalstag, der Abend am Montag, des 16. September 2019. Ich bekam um 19:15 Uhr einen Anruf, ob mein Kater zu Hause wäre, ich meinte, nein noch nicht, dann hieß es ich soll doch auf diesen besagten Feldweg kommen, der noch in Sichtweite von unserem Haus ist, da wurde eine Katze von freilaufenden Hunden gebissen und ich sollte schauen ob es meiner ist. Wir fuhren an diese besagte Stelle, sahen eine Frau stehen und unseren geliebten Kater, ein Häufchen zusammengebissenes Stück Fell, nach Luft röchelnd vor. Wir packten ihn ein und fuhren zuerst zum Haustierarzt und dann gleich weiter zur Tierklinik. Nach einer Nacht in der Tierklinik bekamen wir in der Früh um 4 den Anruf, dass er solche schwerwiegende innere Verletzungen hat, dass es keinen Sinn macht ihn weiter am Leben zu erhalten. Wir fuhren sofort hoch, ich habe immer noch seinen Blick und sein leises “MMMMMHHHHH” im Kopf als wir in die Klinik zu ihm kamen und er uns sah, endlich seit ihr da. Er starb in unseren Armen und wir nahmen ihn wieder mit nach Hause. Ein Bündel Fell, das mal unser geliebtes, wie ein kleiner Kobold herumwirbelndes, von Liebe sprühendes Wesen war. Wir ließen ihn ein Tag in seinem Bettchen liegen, damit wir uns alle verabschieden konnten. Nicht zu begreifen.

Ich muss gestehen ich muss sehr hadern, dass ich meinem geliebten Kater in diesen Stunden nicht beistehen konnte, aber ich muss jetzt einfach der Dankbarkeit Platz einräumen, dass wir ihn haben durften.
Wer schon mal ein Tier verloren hat, kann nachfühlen.

Ich danke nochmals von Herzem den Samtpfoten Katzenhilfe Ries e.V., die uns diesen Schatz überliesen und liebe Leute nehmt Katzen vom Tierschutz, sie geben einem sooooooo viel wieder, unbeschreiblich.


Liebe Grüße
eine traurige Manuela S. mit Familie

 

Fufu Fufu Fufu  


 


 

"Bringen Sie die ja nicht mehr zurück", mit diesem Satz wurden uns am Freitag diese drei Babys mit ihrer Mutter übergeben.

Doch fangen wir von vorne an. Im Frühjahr meldete sich eine Frau bei den Samtpfoten, sie habe Katzenjunge und würde diese gerne vermitteln. Natürlich haben wir unsere Hilfe angeboten und die Frau gebeten uns die Kätzchen und die Mutter zu bringen. Box und Falle wurden zur Verfügung gestellt aber lange ist nichts passiert.
Die Mutter, eine zutrauliche Bauernhofkatze hatte drei Junge geboren, die, wie leider meistens der Fall, krank und verrotzt waren. Nach mehreren Telefonaten und Besuchen unserer ehrenamtlichen Helfern haben sich die "Besitzer" endlich dazu entschieden, etwas unter die Arme zu greifen.
So fand das erste Junge, ein Kater, den Weg in die Pflegestelle. Sein Auge war durch die schwere Schnupfenerkrankung völlig zerstört und leider nicht mehr zu retten, es musste herausoperiert werden. Weiterhin haben wir immer wieder darauf gedrängt uns doch die Mutter zu bringen oder zumindest kastrieren zu lassen. Der Termin beim Tierarzt war bereits vereinbart.
Wieder hat sich lange Zeit nichts getan und nur durch das hartnäckige nachhaken kam dann ans Licht, dass die Mutter bereits wieder Junge geboren hatte. Man wüsste nicht wieviel es sind, mal 3 mal 5 mal 8.
Und dann kam wie es kommen musste, am späten Freitag Abend wurden uns 2 völlig dehydrierte, verschnupfte und von Parasiten übersäte Babys gebracht. Die Mutter war diesmal dabei, mit dick aufgeblähten Bauch und Schnupfen. Die kleine Familie wurde sofort zum Tierarzt gebracht und erstversorgt. Auf bitten und drängen haben wir die Leute gebeten nach den anderen Babys zu suchen, denn angeblich sollen es ja bis zu 8 gewesen sein. Eine halbe Stunde später wurde dann noch ein drittes Baby gebracht mit den Worten "bringen Sie die ja nicht mehr zurück".

Wir sind bis heute noch geschockt über so ein Verhalten. Warum musste das wieder passieren? Die Kastration hätte es so einfach verhindern können. Was ist mit diesen Menschen nur los? Sie hätten keinen Finger krumm machen müssen nur zweimal zum Tierarzt fahren. Die Kosten für die Kastration wären übernommen worden.

Die Kleinen sind leider in einem sehr schlechten Zustand. Die Augen sind völlig vereitert. Ob sie noch zu retten sind, wissen wir nicht. Die Mama ist selbst krank und kümmert sich zur Zeit nicht um die Kleinen wie es sein sollte. Darum werden sie nun auf der Pflegestelle rund um die Uhr versorgt. Alles ehrenamtlich versteht sich. Füttern, Augen auswaschen, Medikamente geben, sauber machen... Tag und Nacht.

Solche Situationen haben wir leider in letzter Zeit oft. Wir bieten meistens, wenn es uns personell und finanziell möglich ist unsere Hilfe an. Bedingung ist einzig und allein, dass wir Unterstützung brauchen, denn alle unsere Helfer sind ehrenamtlich unterwegs. Das bedeutet, wir haben Jobs, Familien, eigene Tiere um die wir uns kümmern und der ein oder andere hat sogar noch ein Hobby nebenbei. Oder ist es doch zu viel verlangt?

Drückt bitte der kleinen Familie die Daumen. Wir geben alles damit sie es schaffen. Was aus den anderen Babys wurde, können wir nur erahnen....

 

Update 16.09.2019:
Leider mussten wir gestern ein Junges aufgrund einer massiven Lungenentzündung einschläfern lassen. Und heute ist nochmal ein kleines Baby dazu gekommen.

Kätzchen Kätzchen Kätzchen  


 


 

Wir nehmen auch an verschiedenen Partner-Programmen teil.
Über neben- bzw. untenstehende Werbe-Banner gelangen Sie direkt auf die entsprechende Homepage.

Der Verein erhält für jeden Einkauf eine kleine Provision.
Somit können Sie uns selbst durch Ihren Einkauf noch unterstützen, ohne irgendwelche Mehrkosten.
Übrigens ist es egal, ob Sie schon Kunde sind oder zum ersten Mal bestellen.

WICHTIG ist nur, dass Sie über die Banner auf die jeweilige Homepage geleitet werden.
Nur durch diesen Link werden wir als "Vermittler" erkannt und erhalten die Provision.

We Can Help:

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

 
Durch klicken auf den "WeCanHelp-Banner" werden Sie direkt zu der Homepage von "WeCanHelp" geleitet.
Hier können Sie dann einen von über 1.700 Internetshops auswählen und dann wie gewohnt shoppen.
Dies ist selbstverständlich auch ohne Registrierung bei WeCanHelp für Sie möglich!
So können Sie ohne Mehrkosten ganz einfach für uns Spenden. Sie benötigen hierfür nur zwei "Klicks" mehr als gewohnt.
Nähere Infos finden Sie auch hier.

zooplus.de

zooplus.de

TecTake

TecTake deckt den Bedarf rund um die Themen Wohnen, Haushalt, Freizeit und Hobby. Auf TecTake finden Sie eine vielseitige Produktpalette. Wir bieten Ihnen alles rund um die Themen Wohnen, Haushalt, Freizeit und Hobby. Für die eigenen vier Wände werden Sie im TecTake-Shop sicherlich fündig. Dieser bietet Ihnen von neuen Kochutensilien für Ihre Küche, über schicke und funktionale Möbelteile bis hin zu Accessoires, alles, um Ihr Zuhause noch wohnlicher zu machen. Ebenso können Sie sich mit Gartenmöbeln, Grillzubehör und weiterer für einen perfekten Sommer notwendiger Ausstattung eindecken. Nicht nur für ihr geliebtes Heim, sondern auch für ihre lieben Familienmitglieder und Haustiere haben wir zahlreiche Produkte im Angebot.

 TecTake

Wunschzettel bei Amazon.de

Wer uns eine Freude machen will, ohne direkt Geld zu überweisen, der kann sich auf unserem Amazon-Wunschzettel umsehen. Die Sachen werden an unsere Pflegestellen verteilt und kommen alle unseren Schützlingen zugute.
Wir danken Euch im Voraus für Eure Mithilfe!